Wohnen im Vierkantblockhaus oder Rundholzblockhaus

Wände komplett aus Holz – keine Dämmung – keine Folien

Wie schon vor hunderten von Jahren wird auch heute im Blockhausbau Balken auf Balken geschichtet mit dem Ziel die übereinanderliegenden Hölzer und Ecken so dicht und stabil wie möglich auszuführen.

Traditionelle Bauweise in Kombination mit moderner Technik
Das einfache Funktionsprinzip der einschaligen Blockhäuser hat sich seit vielen hundert Jahren bewährt. Die Firma Perr hat dieses alte Wissen über Holz und die traditionelle Bauweise übernommen und entwickelt Ihre Blockhäuser durch die Verwendung moderner Techniken wie CAD – Programme, Trockenkammern, Computer gesteuerte Hobel- und CNC-Maschinen stetig weiter.

Vierkantwohnblockhaus

Bei den Wohnhäusern bieten wir verschiedene Wandstärken und Ausführungsmöglichkeiten an. Die Wahl der passenden Hölzer und Wandstärken erfolgt nach Kundenwunsch, Zweck und Einsatzbereich.

Standardausführung:

Wände aus leimfreien kerngetrennten, luft-  und kammergetrockneten, wintergeschlagenen, massiven Fichtenholz aus einheimischen Wäldern mit nachhaltiger Bewirtschaftung.

-Außenwand 24 cm oder 28 cm

-Innenwand 14 cm

-Ab einer Länge von 8 m werden die Balken in der Länge gestückelt

-Außen und Innenwände kerngetrennt

-saubere glatte Wände, so gut wie rissfrei

Außenwand 24 cm/ 28 cm

Innenwand 14 cm

Wandaufbau mit rustikaler Optik:

Wände aus leimfreien, luft- und kammergetrockneten, wintergeschlagenen, massiven Fichtenholz aus einheimischen Wäldern mit nachhaltiger Bewirtschaftung.

-Außenwand 20 cm oder 24 cm

-Innenwand 12 cm

-Außenwände mit Kern, die Balken werden größere Risse haben, wobei der Hauptriss in der Nut- und Federverbindung verschwindet.

-Innenwände kerngetrennt.

-Ab einer Länge von 8 m werden die Balken in der Länge gestückelt

-Das Kernholz ist für Bauten mit rustikaler Optik geeignet und wird auch oft mit gehackten Wandflächen erstellt

 Außenwand mit Kern

Blockhausbohle aus mehrfach verleimten Hölzern

Hierbei handelt es sich um alpine Fichte aus österreichischen Wäldern, die

wir von einem zertifizierten österreichischen Leimbinderhersteller beziehen.

-Wandstärken von 8 – 28 cm, alle 2 cm abgestuft

-bis zu 13,40 m ohne Längsstoß möglich

-Außen- und Innenwände kerngetrennt

-saubere glatte Wände, so gut wie rissfrei

Technik:

Längsprofile bei Vierkant-Blockbauweise

Die Vierkantbalken werden mit einem Nut- und Federprofil aufeinander gestapelt.
Je nachdem wie breit der Balken ist können es zwei oder mehrere Nut- und Federprofile sein.

Zwischen den einzelnen Balken werden Quellbänder eingelegt, die für eine luftdichte Gebäudehülle zuständig sind.

Eckverbindungen bei Vierkant-Blockbauweise

Die Eckverbindungen an den Außenwänden werden mit einer Ecküberblattung oder mit dem Tiroler Schloss erstellt.
Bei beiden Eckverbindungen handelt es sich um traditionelle Verbindungen, die sich seit vielen Jahrhunderten bewährt haben.

Tiroler Schloss

Ecküberblattung

Innenwandanschlüsse bei Vierkant-Blockbauweise

Damit die Innenwände mit den Außenwänden sauber, stabil und luftdicht angeschlossen sind, müssen sie in die Außenwände eingearbeitet werden. Der Anschluss kann mit einem Tiroler Schloss, einer Überblattung oder mit einer Schwalbenschwanzverbindung erstellt werden.

Überblattung

Schwalbenschwanzverbindung

Tiroler Schloss

Varianten mit anderen Balkenbreiten und Holzarten auf Anfrage möglich.

Rundholzblockhaus

Gebäude und Konstruktionen aus Rundholz

Die Wände bestehen aus leimfreien kerngetrennten, luft-  und kammergetrockneten wintergeschlagenen massiven Fichtenholz aus einheimischen Wäldern mit nachhaltiger Bewirtschaftung.

Wir verarbeiten Rundholzstämme in den Stammstärken 11 cm, 16 cm, 21 cm und 25 cm.

Je nach Zweck und Einsatzbereich wird der passende Durchmesser gewählt. Die Wohnhäuser werden mit einer Wandstärke von 25 cm erstellt.

Die Hölzer werden nach dem Trocknungsvorgang auf 25 cm dicke gefräst, das bedeutet, dass alle Hölzer den gleichen Durchmesser haben. Ab einer Länge von ca. 8-10 m müssen die Balken in der Länge gestoßen werden.

Längsprofile

Die Rundholzbalken werden mit einem Nut- und Federprofil über einander gestapelt. Zwischen den einzelnen Balken werden Quellbänder eingelegt, die für eine luftdichte Gebäudehülle zuständig sind.

Eckverbindungen

Die Eckverbindungen und Innenwandanschlüsse werden mit traditionellen Überblattungen erstellt.
Auch hier werden Quellbänder eingelegt.

Geschossdecken:

Die Balken der Geschossdecke bestehen aus Rund- oder Kanthölzern, die sauber in die Außenwände eingearbeitet werden.

Dachstuhl:

Der Dachstuhl kann in jeder beliebigen Dachform erstellt werden. Hauptsächlich wird ein Satteldach geplant, es ist jedoch auch ein Pultdach oder ein Walmdach möglich. Die Sparren können aus Rundholz oder Vierkantholz erstellt werden.

Lieferumfang Ausbauhaus:

Außenhülle fertig geliefert, im näheren Umkreis meistens mit Montage.

Wände:

Außen und Innenwände.

Sockelanschluss:

Blockhauswände müssen vor aufsteigender Feuchtigkeit und Spritzwasser geschützt werden (Für jedes Haus wird ein passendes Sockeldetail erstellt).

Decke über Erdgeschoss:

Stabile Sichtbalkenlage sauber in die Wände eingearbeitet, sichtbare Deckenschalung aus Nut- und Federbrettern je nach Bodenaufbau 19 oder 28 mm stark.

Balkone:

Balkone einschl. Bodenbretter und Geländer.

Dachstuhl:

Dachstuhl als Satteldach-, Walmdach-, Zeltdach- oder Pultdachstuhl möglich, die Dachneigung kann beliebig gewählt werden, im Blockhausbau meistens unter 30°.

Dachaufbau:

Bestehend aus Sichtschalung 19 mm Nut und Federbretter, Dachbahn, Aufdachdämmung Holzfaserdämmplatten mit wasserabweisender Oberschicht, Ausgleichsriegel für den Vordachbereich, Luft- und Dachlatten, Nageldichtband, Insektenschutzgitter, Ortgang- und Traufbretter, Tondachziegel einschl. Zubehör

Bei einer Bausatzlieferung wird der Dachaufbau meistens von der Zimmerei geliefert, die das Blockhaus montiert.

Türen/Fenster:

Im Lieferumfang sind in der Regel die Außentüren sowie die Türen und Fenster enthalten. In seltenen Fällen werden auch die Innentüren von uns geliefert.

Treppe:

Im näheren Umkreis wird die Treppe oftmals von uns erstellt, wenn der Bauort weiter entfernt ist, erfolgt die Montage in der Regel von einen örtlichen Treppenbauer

 

Nachstehend einige Gewerke, die im Lieferumfang nicht enthalten sind:

-Erdarbeiten, Bodenplatte oder Keller,

-Heizung, Sanitär, und Elektroinstallation

-Bodenaufbauten einschließlich Bodenbelag

-Fliesen

-Innentüren

-Spenglerarbeiten wie Dachrinne, Kamineifassung und Sockelabdichtung mit Sockelblech

-Außenanlagen

Wenn sich der Bauort im näheren Umkreis von unserem Firmensitz befindet, können diese Gewerke von unseren erfahrenen Partnerfirmen ausgeführt werden.

 

Eigenes Holz:

Es ist auch möglich das eigene Holz für den Bau der Massivholzblockhäuser zu verwenden, sofern sie dafür geeignet sind.

Planung:

Für jedes Wohngebäude werden der Eingabeplan, die Statik und der Energieausweis benötigt. Erst wenn alle drei Komponenten genehmigt bzw. erstellt sind, kann mit der Detailplanung begonnen werden.

Eingabeplan:

Die Planungsleistungen vom Perr Blockhausbau reichen vom ersten Entwurf bis hin zum Eingabeplan einschl. aller Bauantragsunterlagen. Die Planmappen werden soweit vorbereitet, dass diese nur noch von den Bauherren unterschrieben und bei der Gemeinde abgegeben werden muss.

Statik:

Für jedes Gebäude wird die Statik ganz individuell unter Berücksichtigung der örtlichen Gegebenheiten wie z.B. Wind- und Schneelasten erstellt.

Energieausweis:

Im Energieausweis wird zur Dämmfähigkeit der Außenhülle auch noch kontrolliert, ob für die Erzeugung von Wärme, Kälte und Strom ausreichend erneuerbarer Energien eingeplant sind. Die Vorgaben sind im GEG (Gebäudeenergiegesetz) festgelegt.

 

Es ist aber auch jederzeit möglich, dass der Eingabeplan, die Statik oder der Wärmeschutznachweis von den Bauherren selber organisiert werden.