Das Wohnklima im Blockhaus

Wie bei kaum einem anderen Baustil bestehen die Wände von Perr-Blockhäusern nur aus einem einzigen durchgängigen Baustoff: dem Holz.
Holz verströmt eine einladend-heimelige Atmosphäre und sorgt für behaglichen Wohnkomfort. Durch die massiven naturbelassenen Wände wird auf ganz natürliche Weise die Luftfeuchtigkeit reguliert. So sorgen die Wände im Sommer für ein angenehm kühles Raumklima und im Winter für wohltuende Wärme.

Die Bewohner eines Blockhauses sind vom massiven Holz umgeben und können die ganz besonderen Eigenschaften von Holz direkt erleben.

Holz ist auch noch im gefällten Zustand ein lebendiger Baustoff und kann Feuchtigkeit aus der Luft aufnehmen und wieder abgeben. Die Feuchtigkeit wird in den Zellen eingelagert und bei trockener Raumluft wieder abgegeben. Das Holz regelt so auf natürliche Weise die Luftfeuchtigkeit, die sich für Mensch und Tier im optimalen Bereich befindet. Durch diese Eigenschaften von Holz wird dem Blockhaus ein besonders gutes Raumklima zugesprochen. Umgangssprachlich wird davon gesprochen, dass die Wände atmen.

Schutz vor Wärme und Kälte

Holz hat unter den Baustoffen eine der höchsten Wärmespeicherfähigkeiten, das bedeutet, dass die aufgenommene Wärmeenergie länger gespeichert und gepuffert wird.

Im Sommer kommt die warme Luft von außen und das Holz verzögert den Wärmedurchfluss, sodass es möglichst lange kühl bleibt. Im Winter ist es genau umgekehrt, hier kommt die warme Luft von innen und die Holzwände wirken dem Wärmeverlust entgegen.

Blockhäuser bieten den idealen Schlafplatz

Die dicken Massivholzwände dämpfen den größten Teil der von außen
kommenden Hochfrequenzstrahlen und lassen den Körper zur Ruhe kommen.
Für äußerst sensible Menschen können im Schlafzimmer auch spezielle Fenster eingebaut werden, so bleiben die Mobilfunkstrahlen messbar draußen und man hat einen fast mobilfunkfreien Schlafraum. Damit die Strahlenbelastung im Haus (durch Elektroinstallation und Elektrogeräte) niedrig gehalten wird, empfiehlt es sich abgeschirmte Kabel und am Schlafplatz eine Netzfreifunktion einzurichten.

Die angenehmen Geruchsstoffe vom unbehandelten massiven Holz werden bewusst oder unbewusst war genommen, lassen den Pulsschlag sinken und sorgen für ideale Bedingungen im Schlafzimmer.

Wohnkomfort

Komfortverlust oder Einschränkungen der Lebensqualität müssen trotz der naturbelassenen Bauweise nicht befürchtet werden.

Es können jederzeit einzelne Wände verkleidet und verputzt werden, idealerweise
passend zum Baustil mit naturnahen Produkten wie zum Beispiel mit Ton-oder Lehmputzen.
Bauelemente wie Fußbodenheizung, Bodenbündige Duschen, große Fensterelemente oder
schöne Holzöfen können ohne Einschränkungen erstellt werden.